Verdoppele deine Fehlerquote

 

Routinen sind für den persönlichen Erfolg sehr wichtig. Denn nur so schaffen wir es, auch vermeintlich unangenehme Aufgaben, die trotzdem eine große Bedeutung für den persönlichen Erfolg haben, ohne große Widerstände zu bewältigen. Man gibt dem Ganzen damit einen gewissen Rahmen, welcher sich zur Routine ausbaut. Allerdings können einzelne Routinen auch im Weg stehen, z. B. wenn man sich  weiterentwickeln will. Deshalb ist es wichtig, wieder aus dem Alltagstrott herauszukommen und neue Herausforderungen annehmen. Wie das geht? Meinen Weg zeige ich hier!

Die Komfortzone verlassen

Der größte Gegner für eine Weiterentwicklung ist die so genannte „Komfortzone“. Das ist der Bereich, in welchem du es dir bequem machen kannst und dich nur vertrauten Aufgaben widmest. Kurz gesagt: deine Routine. Es leuchtet ein, dass man sein volles Potential nur entfalten kann, wenn man aus seiner Komfortzone heraustritt.

Wenn wir also Erfolg haben wollen, müssen wir unsere eigene Komfortzone verlassen und Dinge versuchen, die wir uns in dem Moment nicht so ganz zutrauen. Nur auf diese Weise wachsen wir mit unseren Aufgaben und werden Schritt für Schritt besser. Mach dir dabei aber eins klar: Niemand hat jemals Erfolg erreicht, ohne Fehler zu machen. Erfolg hat nichts mit der Anzahl der Fehler zu tun, sondern hängt einzig und allein davon ab, ob wir aus all unseren Fehlern lernen und es nächstes Mal besser machen. Thomas Watson, der Gründer von IBM, bringt es treffend auf den Punkt:

Um erfolgreich zu werden, musst du deine Fehlerquote verdoppeln.Thomas Watson

Oft ist es die eigene Angst, lächerlich zu erscheinen oder als Idiot dazustehen, die uns hemmt. Manchmal ist sie so groß, dass wir lieber das machen, was sicher funktioniert. Dann bleiben wir aber in unserer Entwicklung stehen. Stell dir vor, du hättest es als Kind nicht immer wieder versucht, einen Fuß vor den anderen zu setzen. Du würdest heute noch krabbel. Der Unterschied damals: Du hast es einfach immer wieder versucht und hast nicht darüber nachgedacht. Jeder Mensch, der mehr aus sich herausholen will, macht unweigerlich auch Fehler. Diese Fehler musst du dir selbst und auch anderen zugestehen. Erwarte sie als Teil des Fortschritts und sieh sie als „Lehrer“, die dir dabei helfen, mehr über dich zu lernen.

Verdoppele deine Fehlerquote

Wenn Du also deine Ziele erreichen willst, musst du als erstes deine Fehlerquote verdoppeln. Probiere 30 Wege aus! Selbst wenn du 30 mal scheiterst hast du immerhin 30 Wege gefunden, die nicht funktioniert haben. Aber wer weiß, der 31. Versuch kann vielleicht genau der Weg sein, deinen Plan umzusetzen. Verliere die Angst vor deinen Fehlern und lerne aus Ihnen. Das ist der Schlüssel zum Erfolg. Nur wer Fehler macht, wird am Ende erfolgreich sein!

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen